Lust auf Medizininformatik?

  • Professor erklärt Studierenden das Ultraschallgerät
  • Studierende lernen die menschlichen Organe am Modell kennen
  • Studierende lernen den Knochenbau des menschlichen Körpers am Skelett-Modell kennen
  • Studierender sieht Ultraschallaufnahmen am PC

Warum Medizininformatik studieren?

Seit 10 Jahren verbindet die Medizininformatik an der THB erfolgreich die zwei Welten: Medizin und Informatik. Das Fach eröffnet Ihnen ein interdisziplinäres und vor allem anwendungsorientiertes Studium an der Schnittstelle zwischen diesen beiden Fachgebieten. Beginnend mit dem ersten Semester werden aktuelle Probleme und Aufgaben aus der ärztlichen Versorgung, Pflege und Physiotherapie in der Lehre aufgegriffen. Sie lernen, die Probleme aus Sicht der Medizin zu verstehen und mit den Technologien der Informatik zu lösen. Ziel der Medizininformatik ist es, alle am medizinischen Behandlungsprozess Beteiligten bestmöglich zu unterstützen. Bei der Anwendung moderner Informationstechnologien in der Medizin müssen Standards berücksichtigt werden. Mobile Sensoren, moderne Kamerasysteme, mobile Endgeräte, Cloud-Technologien und vieles mehr sind Beispiele für die Innovation des IT-Bereiches, die im medizinischen Umfeld angewendet werden. IT-Lösungen sind aus dem Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken. Nahezu alle medizinischen Prozesse in der Diagnostik, Therapie und in der Pflege werden elektronisch unterstützt. Steigen Sie ein in eine wachsende Branche. Berlin-Brandenburg ist Gesundheitshauptstadt mit vielen Firmen, Forschungseinrichtungen, Versicherungen und Behörden, die im Gesundheitssektor aktiv sind und diesen mitgestalten. Sie interessieren sich für medizinische Fragestellungen? Sie sind begeistert von dem Wunderwerk Mensch? Sie finden die sich schnell entwickelnde Informatik spannend? Dann entscheiden Sie sich für ein Studium der Medizininformatik an der THB! 

Wie kann ich Medizininformatik studieren?

1. Möglichkeit

Im Bachelorbereich existiert ein eigenständiger Studiengang Medizininformatik, der sich in verschiedenen Modulen und Projekten der Telemedizin, der Bewegungsanalyse, der Biosignalverarbeitung, der evidenzbasierten Medizin und dem klinisch-wissenschaftlichen Datenmanagement widmet. Er vermittelt Ihnen grundlegendes Wissen aus der Medizin und der Informatik, das Sie befähigt, grundlegende medizinische Sachverhalte zu verstehen, Programmieraufgaben zu lösen und eigene Projekte zu entwickeln. 

2. Möglichkeit

Medizininformatik ist eine Vertiefungsrichtung im Master Informatik. Wie alle Profilierungen im Informatik-Masterstudium erfolgt Ihre Spezialisierung durch eine gezielte Auswahl aktueller Profilmodule, derzeit zu den Themen eHealth, Medizinische Prozessmodellierung und Qualitätsmanagement sowie Funktionsdiagnostik und Monitoring. Weitere Module im Wahlpflichbereich sind Assistenzsysteme in der Medizin, Experimentelle Methoden in der Biomedizin und Patientensicherheit. Diese Lernmodule werden überwiegend als Kombination von Vorlesung und seminaristischen Projektgruppen angeboten. Bereits ab dem ersten Semester können Sie an externen oder internen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mitarbeiten und auf diese Weise Ihre Kenntnisse vertiefen.

Was zeichnet ein Studium in Brandenburg aus?

Das Studium der Medizininformatik an der Technischen Hochschule Brandenburg ist besonders, weil:

  • eine enge Kooperation mit dem Städtischen Klinikum Brandenburg besteht,
  • Chefärzte des Klinikums mit reichhaltigen Erfahrungen und Wissen die medizinischen Vorlesungen halten,
  • Sie ab dem ersten Studienjahr die Klinik kennenlernen, auf die Stationen, in die Labore und in den Operationssaal gehen können,
  • Sie mit den Ärzten und Ärztinnen, Pflegekräften, aber auch mit Verwaltungsmitarbeitern und Verwaltungsmitarbeiterinnen reden und ihre Anforderungen kennenlernen können.

Wie sind meine Berufsaussichten?

Nach dem Studium stehen Ihnen verschiedene Wege und Richtungen offen. Sie können z.B. tätig werden in:

  • IT-Abteilungen von Krankenhäusern
  • Pharmazeutischen Unternehmen
  • Unternehmen der Medizintechnik
  • Unternehmen mit Schwerpunkt IT, Telemedizin, medizinische Datenanalyse
  • Forschungseinrichtungen

In verschiedenen Lehrveranstaltungen geben Ihnen Unternehmen Einblick in mögliche Einsatzfelder. Erste Kontakte zu möglichen Arbeitgebern ergeben sich so frühzeitig. Sowohl der Arbeitsmarkt der Informatik als auch des Gesundheitswesens unterliegen einem ständigem Wachstum unabhängig von konjunkturbedingten Schwankungen.

Print this pageDownload this page as PDF