Lust auf Digitale Medien?

  • Studierende üben Filmaufnahmen
  • Monster aus selbstprogrammiertem Spiel
  • Studierende üben Filmaufnahmen

Warum Digitale Medien studieren?

Weil die moderne Informationsgesellschaft kreative Köpfe braucht, die bei der Entwicklung innovativer Medienanwendungen eine Brücke zwischen Design und Informatik herstellen können. Die Digitalisierung hat mittlerweile alle Bereiche der Medienproduktion durchdrungen. Egal ob wir Medien im Internet, auf Datenträgern wie DVD oder BlueRay, im Kino, TV oder Radio, an Infoterminals oder mit Apps auf mobilen Endgeräten, als OnDemand-Service oder selbst als klassisches Printerzeugnis konsumieren – stets stehen hinter diesen Angeboten vielschichtige Prozesse zur digitalen Produktion, Distribution und Archivierung. Ein zielgruppengerechtes Design, intuitive Interfaces, die von Content-Management-Systemen dynamisch generiert werden, oder Computerspiele mit einem ansprechenden Level- und Characterdesign einerseits und der Programmierung komplexer Spielelogiken andererseits sind nur einige Beispiele für die enge Verbindung von Gestaltung und Informatik, durch die sich professionelle Multimediaproduktionen heute auszeichnen. Kreativität und ästhetisches Urteilsvermögen sind dabei ebenso gefordert wie die Fähigkeit zur technischen Realisierung und Reflektion gesellschaftlicher Auswirkungen neuer Medientechnologien.

Wie kann ich Digitale Medien studieren?

1. Bachelor

Die Digitalen Medien sind als Profil in die Bachelorstudiengänge Informatik und Applied Computer Science eingebettet. Neben Pflichtfächern aus der Informatik und den Medien, wählen Sie für das Profil aus dem Wahlpflichtmodulkatalog attraktive Module aus den Bereichen Medientechnik, -gestaltung, -theorie, Audio/Video, Computeranimation, Motion Graphics, Compositing, Multimediaproduktion, Human-Computer-Interaction oder Cross-Device-Interaction.

2. Master

Nach einem Bachelorabschluss können Sie Ihre Kompetenzen in dem Masterstudiengang Digitale Medien erweitern und vertiefen. Dieser Studiengang zeichnet sich durch Projekt- und Forschungsorientierung in den Ausbildungsbereichen Design, Technik, Informatik und angewandte Medienwissenschaft sowie durch interdisziplinäre Kooperationen im In- und Ausland aus. Er vermittelt vertiefende Theorien, Prinzipien und Fachkenntnisse und befähigt die Studierenden, diese eigenständig weiterzuentwickeln und zur kreativen Lösung komplexer Problemstellungen in der Praxis anzuwenden.

Wie sind meine Berufsaussichten?

Hervorragend! Die Medien- und Kreativwirtschaft ist in Deutschland und insbesondere in der Medienregion Berlin-Brandenburg eine der dynamischsten Wachstumsbranchen überhaupt und bringt immer neue Berufsbilder hervor. Mit der Kombination aus fundierten Informatikkenntnissen und Designverständnis sind Sie für die Anforderungen dieser Branche sehr gut gerüstet. Der Masterstudiengang qualifiziert Sie darüberhinaus für eigene Unternehmensgründungen und für Leitungspositionen in den vielfältigen Medienberufen.

Print this pageDownload this page as PDF