Neues Projekt „Datenkompetenz 4.0 für die digitale Arbeitswelt“ gestartet!

Der Fachbereich Informatik und Medien und die AWW e. V. entwickeln berufsbegleitende Weiterbildungsangebote zum Thema „Data Science/Big Data“.

 

Viele Brandenburger Unternehmen verfügen im Zuge der Digitalisierung über große Datenmenge, die bei richtiger Nutzung ein enormes Innovations- und Wachstumspotenzial bergen. Aktuelle Untersuchungen zeigen jedoch, dass diese Möglichkeiten noch unzureichend genutzt werden. Eine Ursache dafür sind oft die fehlenden Kompetenzen vieler Mitarbeiter. Das neue Projekt setzt hier an. Es ist bei der Agentur für wissenschaftliche Weiterbildung und Wissenstransfer e.V. (AWW e.V.) angesiedelt und wird in Kooperation mit dem Fachbereich Informatik und Medien, insbesondere Prof. Dr. Sven Buchholz, durchgeführt.

In den kommenden drei Jahren werden nun berufsbegleitende Weiterbildungsangebote auf verschiedenen Niveaustufen und in unterschiedlichsten Formaten konzipiert. Dabei spielen innovative didaktische Methoden für den Transfer in die Praxis eine wichtige Rolle. Neben fachlichen Inhalten geht es auch um die kritische Ergebnisbewertung, Risikoeinschätzung und um themenspezifische Kommunikationsfähigkeiten. Aufgrund der enormen Innovationsgeschwindigkeit müssen den Teilnehmenden über die jeweilige Weiterbildung hinaus auch die nötigen Selbstlernkompetenzen für kommende Entwicklungen vermittelt werden.

Das Projekt wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds innerhalb der Richtlinie „Weiterbildung für eine digitale Arbeitswelt“ gefördert.

Weitere Informationen über

Prof. Dr.-Ing. Sven Buchholz
T +49 3381 355 – 482

und

Susanne Huyoff
T +49 3381 355 ‐ 742
M susanne.huyoff@th‐brandenburg.de

sowie unter www.aww-brandenburg.de/datenkompetenz-4-0/

Print this pageDownload this page as PDF